Regina Lüönd dipl. Lebensenergie- und ThetaHealing®-Therapeutin

Klassische Körper und Sportmassage

Seit Menschengedenken hat die manuelle Arbeit am Körper einen grossen Stellenwert. Die Massage ist eine Reiztherapie. Mit diversen Massagegriffen werden der Blut- und Lymphstrom angeregt, dh. Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels. Das Hämoglobinpotential wächst und der Sauerstofftransport im Blut wird effektiver.
Der Sauerstoff dient der raschen Regenerierung verletzten Gewebes und beschleunigt den Abbau von Milchsäure, einer bei Muskelermüdung entstehenden Stoffwechselschlacke. Auf der anderen Seite wird ein Reiz auf Haut, Nerven, Bindegewebe und Muskulatur ausgeübt. Das beruhigt die Nerven. Je nach Griff kann es auch anregend wirken. Die einzelnen Schichten von Haut, Bindegewebe und Muskulatur werden gelockert und untereinander verschoben.

Wert und Nutzen von Massage

Gesundheit ist ein Geschenk, das sorgfältig gehütet sein will. In der heutigen „zivilisierten“ Zeit wird man nur allzu leicht überfordert von Leistungsdruck (Stress) und Anpassungszwängen. Da passiert es schnell, dass man den Bezug zum Körper verliert. Das ist ein Verlust von Realität, wenn man die Bedürfnisse, Gefühle vom Körper nicht mehr wahrnimmt. Massage ist ein Weg, den Körper neu zu erfahren und ihm zu vertrauen.
Gerade weil viele Verspannungen von Stress und Alltagsbelastungen herrühren, helfen harmonisierende Massagen.

« zurück